Fußball: Die Ü18 verabschiedet sich

Mit dem gestern um 21:15 Uhr abgepfiffenem letzten Heimspiel der Saison 2016/2017 neigt sich der Spielplan unserer Ü18 dem Ende entgegen und die Jungs haben es sich nach dem Spiel noch einmal bei Bier und Bratwurst gemütlich gemacht.

Es ist, wie es immer ist: im Nachhinein betrachtet ist vieles nicht mehr so heiß, wie es gekocht wurde und nicht mehr so ausweglos, wie es einst schien.

Zum Spiel selber will ich hier gar nicht viel erzählen, denn wer wann welchen Pass gespielt, oder wer wie ein Tor geschossen hat und langatmige Erzählungen über einen Spielverlauf interessiert hier keinen Frosch.

Um es kurz zu machen: wir haben 5:8 verloren. Verdient. Die Stern 66er waren vermutlich etwas sauer, weil wir ihren im Vorfeld gestellten Verlegungswunsch nicht zugestimmt haben und brachten, so munkelt man, kurzerhand 3 Spieler ihres Verbandsliga-Teams mit, die uns zeigten, wie man ein paar Ligen höher Fußball spielt.
Lob, Respekt und Anerkennung an einen fairen und gestern eben besseren Gegner.

BSG BA Neukölln

Aber ich möchte eine Geschichte erzählen… eine Geschichte, die viel besser ist, als der Spielbericht.

Eine Geschichte von einer Truppe, die uns diese Saison Spieltag um Spieltag mit ihrer Moral, ihrem Willen und ihrem Einsatz immer und immer wieder überrascht hat und uns jede Woche aufs neue gezeigt hat, dass sich die Arbeit im Vorstand und der damit auch verbundene Stress (und manchmal auch Ärger) wirklich lohnt!

Wir sind so stolz auf euch, dass wir uns einfach mal bei euch allen bedanken wollen.

Bennet Hüttner
Du hältst uns als eines der Urgesteine der BSG seit vielen Jahren die Treue. Du hast uns als Sponsor massiv unterstützt und bist auch in einer Zeit für uns da, in der Familie und Beruf dich zu 95% auslasten.
Gestern, als wir dich gebeten haben uns als Spieler zu unterstützen, musstest du feststellen, dass du schon seit Monaten keine Fußballschuhe und Schienbeinschoner mehr hast.
Sagt man dann also ab? Ja. In jedem anderen Verein wäre das so. Nicht bei uns und nicht bei Bennet. Der hält spontan am Kuhdamm an, geht in ein Fachgeschäft und kauft sich – extra für diesen Abend – Schuhe und Schoner (mit denen er auch direkt 2 x genetzt hat!).
Hut ab! Bennet….: Bleib uns erhalten!

David „Akkos“ Kaiser
Leider hatte auch dich in dieser Saison eine Verletzung lange aus dem Rennen genommen. Trotzdem warst du, wenn es deine Zeit zugelassen hat, am Spielfeldrand dabei.
Als „junger Wilder“ wirst du uns noch sicher einige Jahre begleiten. Wir freuen uns drauf!

David Schröer
Oh man… als Kapitän dieser Truppe ist der Job sicher Fluch und Segen zugleich. Du schaffst es immer wieder aufs Neue deine Jungs zu motivieren und findest die richtigen Worte nach Siegen und Niederlagen. Du erwartest nichts, was du nicht selber vorlebst. Legst damit aber auch die Latte sehr hoch. Die Jungs vertrauen und folgen dir. Auch in die Bezirksliga nächste Saison. 🙂

David Mattschke
Unser Edeljoker, den wir einsetzen können, wenn er mal nicht gerade in den Sachen große Fußballbühne unterwegs ist.
Wenn man dir beim Fußballspielen zusieht, dann fragt man sich echt, wo die physikalischen Grenzen des runden Leders sind. Wahnsinn. Und den Gegnern bleibt meist auch nur ein staunender Blick… Schön, dass du uns hilfst, wenn du kannst. (Gute Besserung!)

Edin „Eddy“ Mulalic
Ach Eddy,… obwohl wir dich eigentlich nur mal als „Aushilfe“ aus der Ü30 geholt haben, sind wir froh, dass es dir bei uns gefallen hat und du geblieben bist.
Wo wären wir nur ohne deine lustige Art, deine immer gute Laune und deinen Teamgeist? Und nicht zuletzt….: ohne deine sehenswerten Tore? Wir sind froh, dass du an Bord bist
PS: melde dich bitte beim Kassenwart! 😉

Emrah „Emmo“ Kilic
Emmo läuft bei uns unter dem Arbeitstitel „was lange währt wird endlich gut!“. Denn du hast ja schon vor zwei Jahren für uns spielen wollen, es hatte sich aber nie ergeben.
Man, man, man,… wenn man mal überlegt, wo uns deine Fußballkünste in der verschenkten Zeit hätten hinbringen können?!
Als einer der Jüngsten im Team hast du vom ersten Moment an Verantwortung übernommen und hast eine Führungsrolle inne, die du dir einfach verdient hast.
Wir sind stolz, dass du unser Logo auf der Brust trägst!

Julian Schumann
Bei dir geht die Liebe zum Verein sogar so weit, dass du auf der Anfahrt zum Spiel deine Freundin aus dem Auto schubst, um einen Spieler in deinem Zweisitzer mitzunehmen. Das alleine zeichnet dich schon aus.
Mit deinen Toren, deiner lustigen Art und deinem Einsatz auf und neben dem Platz bist und bleibst du für uns unverzichtbar!

Julian „Jule“ Wilker
Als unser dienstältester Spieler bist du nun leider in einem Alter angekommen, in dem du keine Zukunft mehr für dich siehst zwischen den jungen Dachsen auf dem Platz. Wir sehen das anders und halten dir immer wieder deinen Stammplatz in der Kabine frei. Jule,… bleib uns erhalten! Erfahrung schlägt Enthusiasmus.

Mario „Raupe“ Kaiser
Also ganz im Ernst: ohne Mario wären wir nur ein halber Verein. Mario lebt, genau wie sein Vater, die BSG in vollen Zügen! Bowling und Fußball auf Topniveau und dann auch noch Frau, drei Kinder und Hausbau unter einen Hut zu bekommen, macht er mit einem Lächeln.
Ohne unseren „Defensivstrategen mit Torgarantie“ hätten wir so manchen Punkt weniger.

Mehmet Bolat
Du bist erst seit einem Spiel da und darum verschieben wir deine Beweihräucherung in die nächste Saison. 🙂

Mike Kaiser
Du hast die „vom Tellerwäscher zum Millionär“-Karriere hingelegt bei uns. Oder besser gesagt: vom Ersatzspieler zum gefeierten Stammtorwart. Man Mike… wenn dir das einer vor einem Jahr gesagt hätte,… dem hättest du einen Vogel gezeigt. Und jetzt? Jetzt kommst du vor Lachen gar nicht mehr in den Schlaf.
Wir sind froh, dich als Rückhalt auf der Linie zu haben.

Nick Weilandt
Du bist gemeinsam mit „Speedy“ das, was man beim Goldschürfen am Ende in der Wanne hat, wenn man die ganzen Kiesel und Steine rausgespült hat. So ungefähr seid ihr beiden zu uns gekommen. Aus einem klassischen Fehleinkauf haben wir zwei Rohdiamanten zurückbehalten.
Leider hat auch dich die Verletzungsserie gebeutelt. Trotzdem bist du mit Herz und Hand beim Verein und zeigst uns, dass du dazu gehörst. Komm bald wieder! Und wenn es auch zuerst an der Linie ist. Auch da warst du bombastisch.

Patrick „Speedy“ Rux
Der eben genannte zweite Diamant. Dass du sprechen kannst, haben wir erst sehr spät und eher durch Zufall festgestellt. Wir dachten schon, dass du Arzt werden möchtest und für die Schweigepflicht übst. Aber du handelst lieber, anstatt zu reden.
Usain Bolt wäre neidisch, wenn er dich an der Seitenlinie flitzen sehen würde. Und auch eine Bänderdehnung und deine Beamtenprüfungsvorbereitung hält dich nicht davon ab, jede Woche 30 Kilometer zu uns zu fahren um uns staunen zu lassen.

Robert Mandsfeld
Du bist und bleibst einfach nicht nur der beste Kassenwart der Welt, sondern auch ein unbeugsamer und geradliniger Typ, der mit seiner Körpergröße von 1,52 m jeden Gegner das Fürchten lehrt. Wie kann ein so kleiner Mensch so flink sein und auch noch auf den Händen laufen? Du kannst es. Wir lieben dich. Und das meinen wir auch so! 🙂 Und wenn wir dich brauchen, bist du da. Hoffentlich in der nächsten Saison wieder öfter.

Sascha Griesbach
Ohne jetzt hier ins Detail deines Privatlebens zu gehen kann ich dir sagen, dass alle von uns vor dir den Hut ziehen! Wie sehr das Schicksal dich auch immer beutelt,… du kommst, hast gute Laune und bist für uns da. Hoffentlich sehen wir in der kommenden Saison deinen Namen wieder auf jedem Spielbericht!

Sven Schmidt
Auch du, lieber Sven, bist erst kurz bei uns und auch deinen Lobgesang müssen wir also noch um 12 Monate verschieben.

Thomas „TJ“ Brown
TJ,… was sollen wir sagen? Du zeigst uns, dass hochklassiger Fußball und Spaß zusammen gehören. Du machst jeden Gegner irre und lässt uns beruhigt schlafen, wenn wir wissen, dass du beim nächsten Spiel auf dem Platz stehst. Wir sind stolz, so ein Eigengewächs aus dem BA bei uns zu haben. Und wenn du mit einem gebrochenem Zeh spielen musst, ist es dir auch egal. Hauptsache kicken. Das ist Einsatz.

Tim Woldt
Auch du begleitest uns schon viele Jahre. Du kamst zu uns, als wir ganze 4 Spieler aufwarten konnten. Du bist nicht der größte Fußballer. Das weißt du auch. Aber du bist der größte Mensch. Das sagen wir dir immer und immer wieder. Du bist unsere gute Seele, der Mann der alles kann, der beste Griller der Welt, ein eisenharter Kerl, der Typ der immer lacht, ein Urgestein, ein Freund.
Wenn wir irgendwann mal den BSG-Laden zumachen müssen… DICH lassen wir trotzdem nicht mehr gehen!

 

Natürlich sind rings herum noch mehr, deren Herz für die BSG schlägt und die uns unterstützen. Gerade die Familien, Freundinnen und Frauen unserer Spieler, die immer dann zurückstecken, wenn in der Wutzkyallee montags abends die Alarmglocken läuten. Danke!

Uns, dem Vorstand, war es eine Freude und eine Ehre euch diese Saison zu begleiten.

*

Einen ganz besonderen Dank möchten wir noch den ehrenamtlichen Schiedsrichteransetzern sagen, die es auch diese Saison wieder geschafft haben uns zu nahezu jedem Spiel hervorragende Unparteiische zu stellen. Wer selbst Schiri ist weiß, wie schwer dieser Job mitunter sein kann.

*

Hier habt ihr nun noch ein paar Eindrücke von gestern und dann entlassen wir euch (nach unserem letzten Auswärtsspiel) schon einmal in die Sommerpause…

Bleibt uns gewogen und schaut nächste Saison wieder rein. Ich wette um zwei Kisten Bier, dass wir – wenn wir diese oben erwähnten Wahnsinnigen weiter behalten – im nächsten Jahr um den Aufstieg spielen!

.

Rico & Olli

 

Kommentar verfassen