27. und letzter Spieltag der 1. Mannschaft mit Saison-Fazit

Hallo liebe Bowlingfreunde,
 

Yippieh, unsere Saison der 1. ist endlich vorbei 😃

 

Am Dienstag fand also der letzte Spieltag – traditionell wieder auf der HASENHEIDE – statt. Es ging gegen den Tabellenersten GRZESCHIK & MÜLLER 3, der 2 Punkte vor uns lag und damit um alles.

 

Die Vorzeichen waren klar: Bei einem 0:8, 2:6 oder 4:4 würden wir auf dem 2. Platz bleiben. Aber bei einem Sieg von uns wären wir auf Platz 1. Doch es gab einiges zu Bedenken. Als Tabellenerster würden wir automatisch in die nächsthöhere Klasse (Oberliga) aufsteigen. Generell ganz wünschenswert, könnten wir uns dort mit unserem Mannschaftsschnitt um die 180 Pins problemlos halten. Allerdings spielt diese Liga jeweils am MONTAG und nicht dienstags so wie unsere Liga. Und das ist dann auch das eigentliche Problem. Denn 2/3 unserer Mannschaft kann montags nicht spielen. Viele haben mit ihrem Chef vereinbart: Dienstag ist Bowling und da muss ich um 15:00 Uhr von Arbeit weg. Das lässt sich nur ganz schwer umdrehen. Und genau aus diesem Grund müssten wir den Aufstieg (falls wir 1. werden) ablehnen.

 

Doch dann greifen in diesem Fall die Statuten der Sportordnung, die besagt, dass eine Mannschaft, die den Aufstieg ablehnt, in der folgenden Saison automatisch mit 32 Minuspunkten startet. Das bedeutet dann: 4 Spieltage komplett verloren. Was für eine unsinnige Regelung! Denn sie war eigentlich für sog. „Übermannschaften“ gedacht, die eine Liga die ganze Saison nach Belieben beherrschen und dann aus was für Gründen auch immer nicht aufsteigen wollen. Doch sie sollte eigentlich nicht für Fälle gelten, wo der Spieltag dann wechselt und es dem Aufsteiger aus betrieblichen Gründen nicht möglich ist, in der neuen Saison noch anzutreten.

 

Soweit das Vorgeplänkel. Was sollten wir also tun? Es gab zwei Möglichkeiten:

 

a) voll auf Sieg spielen, Erster werden und in der kommenden Saison mit 32 Minuspunkten starten oder

 

b) zusehen, dass wir 4 Punkte abgeben und damit nur zweiter sind. Das hieße dann womöglich, mit Absicht mal den ein oder anderen Pin stehen zu lassen.

 

Wir trafen dann die rein sportliche Entscheidung. Denn jeder von uns ist ehrgeizig und will immer gewinnen. Mit Absicht verlieren, das ist nun gar nicht unser Ding! Wir sagten uns, falls wir Erster werden und für die kommende Saison bestraft werden, das wird uns nicht das Genick brechen. Wir sind so stark, dass wir diese 32 Minuspunkte wieder aufholen und nicht absteigen würden.

 

Dann ging der Spieltag endlich los. Angetreten waren wir in Bestbesetzung mit UWE, ANDY, MIKE, MARION und ANDRÉ.

Doch dann wurden unsere Pläne sehr schnell über den Haufen geworfen. Denn der Gegner wollte unbedingt gewinnen und hatte ebenfalls seine stärkste Besetzung aufgeboten. Und die legten dann los wie die Feuerwehr. Schnell mussten wir erkennen, dass wir nicht den Hauch einer Chance hatten. Und das in den ersten beiden Spielen. Denn diese verloren wir mit einer Differenz von 95 und 178 Pins!

 

Damit war nach 2 Spielen klar, wir sind weiterhin 2. Aber wenigstens zur Ehrenrettung gewannen wir noch das letzte Spiel.

 

Am Ende eine 2:6-Niederlage mit einem Mannschafts-Ergebnis von 2.744 Pins (= 182,9 Mannschaftsschnitt).

 

So schlossen wir die Saison mit einem fantastischen 2. Platz ab, den keiner vor der Saison für möglich gehalten hätte.

 

 
Und hier zum Abschluss noch ein bisschen Statistik zur Saison:

 

– Wir absolvierten an 27 Spieltagen insgesamt 405 Spiele. Dabei erzielten wir 146:70 Punkte, das entspricht durchschnittlich 5,4 Pluspunkte/Spieltag.

 

– Am Ende belegten wir den 2. Platz von insgesamt 12 Teams. Unser Vorsprung auf Platz 3 betrug dabei satte 15 Punkte!

 

– Unseren Mannschaftsschnitt konnten wir gegenüber dem Vorjahr um 5,6 auf 183,3 Pins steigern, das ist wirklich enorm! Damit waren wir auch vom Schnitt die 2.-Beste Mannschaft der Liga.

 

– Im Schnitt spielten wir pro Spiel 916 Pins, wobei jeweils alle drei Spiele gleich gut waren.

 

– Wir erzielten insgesamt acht 1.000er-Spiele.

 

– Unseren höchsten Sieg erzielten wir am 24.01.17 gegen QUELLE 4, als wir mit 3.076 Pins den Ligarekord schoben und damit mit +384 Pins gewannen.

 

– Unser bestes Mannschaftsspiel betrug 1.062 Pins (= 212,4 Schnitt) und war bis zum letzten Spieltag Ligarekord. Erst da wurde dieser Rekord geknackt.

 

– Unser schlechtestes Mannschaftsspiel betrug 740 Pins (= 148,0 Schnitt)

 

– Unsere schlechteste Mannschafts-Serie: 2.563 Pins ( = 170,8 Schnitt)

 

– Sensationell war unser 8:0 Sieg am 06.12.16 gegen die Sparkasse mit +306 Pins Differenz, denn da waren wir nur zu viert, der Gegner aber komplett!

 

– in 27% aller Spiele (also in jedem 4. Spiel) erzielten wir mindestens 200 Pins.

 

– in 19% aller Serien (also fast jede 5.) schoben wir mehr als 600 Pins.

 

– die höchsten Spiele erzielten ANDRÉ (279) und MARIO (256).

 

– die beste Serie gelang ANDRÉ mit fantastischen 725 Pins!!!

 

Ligarekorde:

Bei den Ligarekorden waren wir in dieser Saison sehr gut vertreten:

 

– Wir erzielten die beste Mannschafts-Serie mit 3.076 Pins (= 205,0 Schnitt).

 

– ANDRÉ erzielte mit 725 Pins die beste Serie bei den Herren.

 

– und ANDRÉ belegte auch mit 279 Pins den 2. Platz beim besten Einzel-Spiel.

 

– 2 unserer Spieler landeten in den Top-Ten der Liga: ANDRÉ auf Platz 2 mit einem Saisonschnitt von 206,5 Pins(!!!) und MARIO auf Platz 6 mit 192,4 Pins.

 

 
Fazit:

 

Es war eine fantastische Saison, die sehr viel Spaß gemacht hat. Ich danke allen aus unserem Team dafür.

Und in besonderem Maße ANDRÉ. Denn wenn wir alle ehrlich sind, ohne ihn wären wir in dieser Saison niemals so weit gekommen. Er spielte bei 23 Einsätzen insgesamt 14 Mal über 600! Und auch die anderen Male war er immer dicht dran. Eigentlich war seine schlechteste Serie 554 Pins. Seine 469 zählen wir mal nicht, denn da hatte er den Kopf voll mit Problemen auf Arbeit.

Aber auch alle anderen hatten ihren großen Anteil an diesem Erfolg. MIKE fügte sich in seiner 1. Saison bei uns gleich hervorragend ein und ließ ANDY gleich mal hinter sich. MARIO immer wieder für gute Ergebnisse gut und unverzichtbar für das Team! Und auch MARIANNE, die sich selbst immer so in den Schatten stellt. Jaaaa wir brauchen dich auch in der nächsten Saison!

Und auch ich habe wieder den Spaß am Bowling zurück gewonnen, nachdem ich ja schon mehrmals alles in die Ecke werfen wollte. Das geht sogar so weit, dass ich in der nächsten Saison mit neuem Material noch mal richtig angreifen werde um wieder jenseits der 180 Schnitt zu landen!

 

Mein Dank gilt natürlich auch den Unterstützern aus der 2. Mannschaft, die uns so manches Mal aus der Bredouille gerettet haben.

 

Ich hoffe, allen habe meine Spielberichte gefallen und brennen schon auf unsere nächste Saison…

 

euer Sportwart und

Kapitän der 1. Mannschaft

Uwe Kaiser

 

 

Kommentar verfassen