Ü18: Schwere Prügel bei Auswärtsspiel auf heimischem Platz

Video-Spielbericht

Kurios, aber wahr. Bei unserem heutigen Spiel auf heimischem Platz haben wir als Gast ganz, ganz schwere Prügel einstecken müssen. Warum als Gast? Nun, die BSG Wasser 75 hatte bereits im Vorfeld einer Spielortverlegung zugestimmt. (Vielen Dank dafür!)

Grund hierfür ist die Tatsache, dass die Jungs sich zwar mit der Wasserver- und Entsorgung (und auch mit Fußball, wie wir später herausfinden sollten!) auskennen, aber in Sachen Strom eben keine Profis sind. Denn es mangelt auf ihrem Heimplatz einfach an der Flutlichtanlage. Diese Tatsache muss entweder streng geheim gehalten worden sein, oder dem Spielansetzer des Verbandes war nicht bewusst, dass zu dieser Jahreszeit ab 16.30 Uhr mit einsetzender Dunkelheit zu rechnen ist und es gegen 19.30 Uhr einfach mal stockefinster wird.

Die 75er boten uns zwar einen Ausweichtermin für einen Samstag an, doch an den Wochenenden sind wir dermaßen ausgebucht, dass wir höchstens unsere einbeinigen Großeltern in Begleitung ihrer Eltern hätten entsenden können.

Kurzerhand kamen die Jungs also zu uns und empfingen uns als Gäste in unserem Stadion.
Dies sollte nicht das letzte positive Erlebnis mit der Truppe gewesen sein.

Denn obwohl sie die Frechheit besaßen uns in nur 90 Minuten in unserem eigenen Wohnzimmer 14 (in Worten: vierzehn!) – teils sehr sehenswerte – Buden einzuschenken, hatten wir es vor, während und nach dem Spiel mit einer extrem freundlichen, fairen und tollen Mannschaft zu tun, die für viele, viele andere Vereine in Berlin ein lobendes Beispiel sein sollte.

Hut ab, Jungs. Chapeau! Und beim Rückspiel drehen wir den Spieß einfach um. 🙂

Da ich mir an dieser Stelle den obligatorischen Absatz mit der Angabe unserer eigenen Torschützen ja sparen kann, zitiere ich unseren Mittelfeldspieler Thomas Brown, der nach es nach dem Spiel auf den Punkt brachte: „Dieses Spiel konnten wir nicht gewinnen!“.
Sachlich und nach meiner fachmännischen Meinung richtig. Obwohl ich erst bei 13:0 begonnen habe nicht mehr an eine Wendung dieser Partie zu glauben. 😉

*

Rico | Webmaster

Kommentar verfassen