Wichtige Infos zur Sportversicherung!

BSG BA Neukölln
(Bildquelle: hilfreich.de)

Liebe Sportfreunde,

Alle Mitglieder einer BSG sind über den Betriebssportverband beim Landessportbund Berlin versichert. Der Landessportbund hat für seine Mitglieder mit der Feuersozietät Berlin-Brandenburg einen Haftpflicht- und Unfallvertrag abgeschlossen. Dieser ist in der nachfolgend beschriebenen Version vom 1.7.2014 – 01.7.2019 gültig. Die Versicherungssumme beträgt € 5.000.000,00 pauschal für Personen- und/oder Sachschäden und € 100.000,00 für Vermögensschäden.

Für die Haftpflichtversicherung gilt weiterhin das Grundprinzip der Subsidiarität, was bedeutet, dass anderer Versicherungsschutz dem des LSB voran geht. Wer als z.B. eine eigene Haftpflicht-versicherung abgeschlossen hat, muss sich zuerst an diese wenden.

Bei Verletzungen tritt die eigene Krankenversicherung ein. Bei Unfallfolgen handelt es sich bei der Versicherung über den LSB nur um eine Grunddeckung, Jeder Sportler sollte sich privat zusätzlich ausreichend gegen Unfallfolgen versichern.

Nachfolgend werden die wichtigsten Inhalte des Vertrages für unseren Verein erläutert.
Segel-, Ruder – und Paddelboote sind bei der satzungsmäßigen Verwendung haftpflichtversichert. Neu aufgenommen wurden Windsurfgeräte und motorisierte Wasserfahrzeuge als Trainerbegleitboote zur ordnungsgemäßen Durchführung von Training und Regatten. Die Haftpflichtversicherung beim Betrieb von Kanu- und Slip-Anlagen wurde ausgeschlossen.

Der Schlüsselverlust (fremde Schlüssen z.B. für die Turnhalle) ist bis zu einer Versicherungssumme von € 100.000,– je Schadensfall bei einer Selbstbeteiligung von € 50,– versichert.
Neu ist auch der Unfallschutz bei Wassersportlern bei sog. “Alleinfahrten“, allerdings ist vor Fahrtantritt das Fahrtenbuch zu führen.

Alle weiteren wichtigen Informationen hierzu, sowie die notwendigen Formulare und Schadensanzeigen findet ihr im Downloadbereich.

RICO
Webmaster

Kommentar verfassen