13. Spieltag der 1. Mannschaft

Heute mussten wir ins Märkische Viertel auf die ungeliebte ALL INN reisen. Warum ungeliebt? Na weil diese Bahn am A…. der Welt ist und weil sie meist sehr schwer zu spielen ist.

HANSI vertrat heute die entschuldigte MARIANNE, die wegen eines wichtigen privaten Termins nicht dabei sein konnte. HANSI spielte damit heute bereits zum 4. Mal bei uns und wäre beim nächsten Mal festgespielt. Das müssen wir aber unbedingt vermeiden, damit er der 2. Mannschaft weiter zur Verfügung steht.

Nun zum Spiel. Gegner heute waren die BOWLINGSTIFTE, eine sehr unbequeme und zudem unsympatische Mannschaft, die vor diesem Spieltag 6 Punkte hinter uns stand. Es galt also, durch einen Sieg diese Mannschaft weiter auf Distanz zu halten.

Das erste Spiel war locker und leicht für uns. Wir erspielten u s schnell eine Führung von knapp +50 Pins, die das ganze Spiel lang anhielt und die wir bis vor dem 10. Frame auf +87 ausbauen konnten. Da war der Gegner dann chancenlos. Wir gewannen dieses Spiel dann auch mit +113 Pins Vorsprung. Ein ordentlicher Beginn, der schon mal den Grundstock für die Punkte für die Gesamtpins legte.

Aber es ging dann leider nicht so weiter. Im 2. Spiel hatte der Gegner dann wohl in die Spur gefunden und legte gleich richtig los. Unser Problem in diesem Spiel war, dass wir einfach viel zu wenig Strikes erzielten. Nach dem 5. Frame hatten wir erst 2 kümmerliche Strikes auf dem Papier. Der Gegner hatte da mehr Glück und führte so das ganze Spiel über. Doch dann kamen wir nochmal ganz dicht heran und im 10. lagen wir vor unserem Schlußspieler MARIO nur noch mit einem Pin hinten. MARIO versuchte alles, doch gegen den Double des gegnerischen Schlussmannes war er machtlos. So verloren wir leider knapp – aber auf hohem Niveau mit 901:911.

Nach 2 Spielen also 2:2 Punkte, aber immer noch +103 Pins Vorsprung im Gesamtergebnis. Da sollte doch nix mehr anbrennen. Im 3. Spiel zeigten wir dann unsere ganze Klasse. Führung mit +40 Pins nach 3 Frames und +76 nach 6 Frames. Das demoralisierte den Gegner, der zudem gegen unsere gute Stimmung im Team nicht ankam und die ihm offensichtlich zudem noch zu schaffen machte. Aber ihr wisst ja: Psychologie ist alles! Doch dann wurde es noch mal ganz eng. Im 9. Frame hatte der Gegner plötzlich 4 Double zu liegen. Und dann legte er im 10. noch weitere Asse nach. Doch MARIO war eiskalt: Sein As im 9. veredelte er im 10. zum Double und rette uns damit auch die Punkte in diesem Spiel. Gut gemacht MARIO, das war mit 672 Pins (= 224 Pins Schnitt) ein riesiges Ergebnis. Aber dafür haben wir dich ja… Und der lohn dafür: Du bist jetzt in der Schnittliste aller Liga-Spieler auf Platz 3 vorgerauscht, Glückwunsch!

Am Ende also ein weiterer 6:2 Sieg mit starken 2.782 Pins (185,5 Schnitt). Das war an diesem Spieltag das 2.beste Ergebnis auf dieser schwierigen Bahn. Unseren 2. Tabellenplatz konnten wir damit natürlich weiter behaupten.

Danke auch nochmal an HANS, der ganz ordentlich gespielt hat und auch seinen Anteil am Sieg hatte!

Das war dann unser letzter Spieltag in diesem Jahr. Weiter geht es im neuen Jahr am 5. Januar auf der HASENHEIDE gegen IBM, derzeit Tabellenvorletzter.
Ich wünsche allen schöne Weihnachtsfeiertage und kommt gut ins neue Jahr!

Euer
Uwe

Kommentar verfassen