17. Spieltag der 1. Mannschaft

Wir sind wieder da – und wie!

Hallo liebe Bowlingfreunde,

gestern hatten wir unseren 17. Spieltag auf der BOWLHOUSE in Lichtenberg an der Storkower Strasse.

Nach den nicht so erfolgreichen letzten drei Spieltagen (ein Unentschieden, zwei Niederlagen und nur 6:18 Punkten) und Abrutschen auf Platz 3 war jetzt endlich Wiedergutmachung angesagt.

Und um es schon mal vorwegzunehmen: WIR SIND WIEDER DA – UND WIE!

Gegen die Mannschaft von QUELLE 4 (auf Platz 7 vor dieser Begegnung) zeigten wir eine fantastische Leistung und die stärkste der ganzen Saison. Das belegen auch die nackten Zahlen der Statistik: Nur 9 Räumfehler und 6 Splits an diesem Spieltag, das sind Saison-Bestwerte.

Spiel 1 und 2 gewannen wir mit +76 bzw. +175 Pins Differenz. Da war der Gegner absolut chancenlos. Nach 2 Spielen hatten wir bereits 2.075 Pins und 4 Spieler bereits 400 und mehr Pins auf ihrem Konto. Wann hat es das mal gegeben? Ich kann mich nicht erinnern.

Im letzten Spiel wollten wir dann die 3.000 Pins angreifen und so für einen neuen Bestwert in der Liga sorgen. Dazu bedurfte es „nur“ noch 925 Pins. Doch zunächst mussten wir kämpfen, denn nach drei Frames lagen wir unerwartet mit -40 Pins hinten. Doch Mitte des Spiels wendete sich das Blatt. Nun fielen auf unserer Seite auch wieder die Asse und nach dem 6. Frame lagen wir mit +19 Pins vorne. In 7 und 8 bauten wir diese knappe Führung weiter aus. Und nachdem der Gegner noch ein paar Fehler eingestreut hatte, musste er erkennen, dass er an diesem Tag nix zu melden hat und gab praktisch auf. Nach dem 8. Frame lagen wir mit +61 Pins vorne und lagen auch auf 3.000er-Kurs. Schließlich gewannen wir auch dieses Spiel sehr deutlich mit +133 Pins Differenz.

Endergebnis: Dreimal ein 1.000er Spiel und ein nie gefährdeter 8:0-Sieg mit überragenden 3.076 Pins (= 205,0 Mannschaftsschnitt!). Damit verbesserten wir unsere eigene bisherige Rekordmarke in der Liga von bisher 2.998 um satte 78 Pins. Daran werden die anderen Mannschaften nun etwas zu knabbern haben. Auf jeden Fall erregte unsere Leistung an diesem Tag Aufsehen – auch auf den Nebenbahnen.

Da der bisherige Tabellenzweite BA Reinickendorf 1 gegen Grzeschik & Müller 2:6 unterlag sind wir nun wieder auf Platz 2 zurück.

Doch die nächsten Spieltage werden nun sehr schwer. Ich bin die nächsten 3 Wochen im Urlaub und auch ANDRÉ und MARIO müssen wegen Arbeit demnächst insgesamt dreimal passen. Das wird sehr schwer, alles ist personell zwar durchgeplant (mit Ersatz durch SUSI und PIT – Danke schon mal!), aber jetzt darf es keinen unerwarteten Ausfall mehr geben. Ich hoffe wir überstehen die nächsten Begegnungen relativ schadlos.

Nächste Woche geht es dann auf der STUDIO (am Kaiserdamm) gegen BA REINICKENDORF 2 weiter. Die krepeln zur Zeit am Tabellenende rum. Müsste also eigentlich eine lösbare Aufgabe sein. Doch an STUDIO haben einige schlechte Erinnerungen. Beim letzten Spieltag dort bekamen wir eine Außenbahn zugelost, die dort ein Spielen sehr schwer macht, weil die Wand so dicht an der Bahn steht. Hoffentlich erwischen wir diesmal eine bessere Bahn.

Die voraussichtliche Aufstellung lautet: MARIANNE, ANDY, MIKE, MARIO und ANDRÈ.

Ich verabschiede mich am Montag für die nächsten drei Wochen in den Urlaub. Sonne am Strand von SRI LANKA und Cocktails tanken 🙂 

Viel Erfolg meinem Team!

euer Sportwart und

Kapitän der 1. Mannschaft

Uwe Kaiser

 

 

 

 

Teilen & Empfehlen:

Kommentar verfassen